united_kingdom_flag

Waltraud Kuon

DIE LEBENS- UND HERZENSSCHULE FÜR JUNGE MENSCHEN - UND FÜR ALLE ANDEREN, DIE BEREIT SIND, NEUES ZU LERNEN - ein liebevoller Pfadfinder - Die Erdenengel von Meersburg

Ein glückliches Leben hängt von der Intensität der Herzensbildung ab. Dem Glücklichen fällt alles zu, wessen er bedarf und noch viel mehr.

"Die Meisterschaft des Lebens - Ein Kurs in (Selbst)Liebe" beschreibt meinen Weg, hinein in die Selbstliebe, die schrittweise Öffnung für das wahre Leben in Dankbarkeit, Freude und Staunen.

 

 

 

 

 

DIE LEBENS- UND HERZENSSCHULE FÜR JUNGE MENSCHEN ...

UND FÜR ALLE ANDEREN, DIE BEREIT SIND, NEUES ZU LERNEN

 

Los geht`s ...

"Ich konzentriere mich auf das Gute!"

Findet an allem etwas Gutes, denn es gibt nichts, was nicht für irgendetwas gut wäre.

------------------------

 

Wissenswertes 1 - Die Wertschätzung eures jungen Lebens

 

Werte junge Menschen, euer Schöpfer sagt: "ICH schicke noch viel mehr Seelen auf die Erde, sehr gute, starke und liebevolle Seelen, wie sie die Erde nie zuvor erlebt, noch gesehen hat. All die jungen Menschen, ihr, werdet die Erde wieder heilen, die von den vorausgegangenen Generationen ausgebeutet und zerstört worden ist."

Junge Menschen, seid ernsthaft, einfühlsam gegenüber allen Menschen, denen es nicht so gut geht wie euch. Fühlt euch hinein, weitet eure Herzen für die Sorgen, die Nöte und die Ängste. Ihr selbst habt noch keinerlei Lebenserfahrung und seid unsicher, was die Zukunft bringen wird.

Es ist ein Gesetz: Hilfst Du Deinem Nächsten aus seiner Not, dann wird Dir geholfen werden. Denn alles, was Du gibst, kehrt in Dein eigenes Herz zu Dir zurück.

-----------------------------------------

Seid euch dessen gewahr, dass ihr den Menschen begegnet, um sie aufzubauen. Sagt ihnen etwas Schönes, Liebes, sodass sie einen Tag lang, wenn sie an euch denken, Grund zum Lächeln haben.

Tragt älteren Menschen die Einkaufstaschen, öffnet ihnen die Türen, schiebt Rollstühle, legt eine Münze auf eine Parkbank, verliert zufällig einen Cent, wenn ihr ins Auto steigt. Seid mutig und anders als der Rest der Welt, fallt angenehm auf, sodass über euren Anstand und euren Charme gesprochen wird. Und, bedenkt, all die kleinen Ausserordentlichkeiten erheitern euch selbst am allermeisten. Ihr liegt abends im Bett und seid begeistert darüber, was ihr euch ganz Besonderes geleistet habt. Ihr seid aus der (von euch erwarteten) Rolle gefallen, habt euer kleines Kind in euch spielen lassen. Seid anders als der schwere Mensch, seid einfach ein Engel, seid besonders.

Seid friedvoll, seid großzügig und verschenkt all das, was ihr nicht braucht. Lasst das Lebensgesetz in Erscheinung treten, dass alles, was ihr gegeben habt, zehnfach zu euch zurückfließt (auf jeder Ebene, wenn ihr etwas nehmt, das euch nicht zusteht, wird es euch auch zehnfach wieder weggenommen werden).

Gerade deshalb, weil Gott Vater sagt, dass ihr die stärkste Generation seid, die der Himmel jemals zur Erde gesandt hat, die Generation mit völlig neuen Aufgaben, strengt euch an, seid aufrichtig, fleißig und seid bodenständig und bescheiden (bescheid wissen über die Einfachheit des Lebens und das darin verborgene Glück).

Die Generationen vor euch haben die Erde ausgebeutet; ihr sollt, ja, ihr müsst sie heilen, mit der Kraft und der Liebe eurer Herzen, der Klugheit und der Weisheit eures Geistes. Eine große Verantwortung liegt in euren Händen. Packt sie gemeinsam an.

Wir, die Weisen und die Älteren, die wir schon länger auf der Erde zubringen und davon wissen, werden euch mit aller Kraft und Liebe, die uns ins Herz gelegt wird, zur Verfügung stehen, euch unterstützen, aufbauen, und alles uns Mögliche geben, um euer Rückgrat zu stärken.

Neues, Einzigartiges, noch nie Dagewesenes habt ihr zu bewältigen. Konzentriert eure Kräfte.

Gemeinsam könnt ihr eure Aufgaben leichter angehen. Zusammen, mit all den kraftvollen Seelen, die Gott gerade in die Welt schickt, werdet ihr in der Lage sein, die Erde zu heilen.

Die noch ankommenden Seelen bringen unendlich viel Lichtkraft mit.

Unsere Kleinen werden strahlen, voll der Lebensfreude, des Glückes und des Friedens sein. Mutter Erde wird all die sonnigen Gemüter tragen, sobald ihre Füßlein den Körper-Erde berühren.

 

Seid die Liebe, das Lebenslicht für die Erde!

 

Wissenswertes 2

 

Meine Idee für euch:

Verbannt die schwarze Kleidung und nähert euch der Leichtigkeit und der Lichtdurchlässigkeit. Das Tageslicht und die Sonne möchten euch berühren.

Schwarze Kleidung dient der schwarzen Energie. Schwarz steht symbolisch für den Tod sowie für die Verbindung mit Verstorbenen.

Habt den Mut, tragt leuchtende Kleidung und strahlt euer Gegenüber an, sodass es keine Furcht mehr vor dunklen Gestalten haben muss.

Seid mutig! Ihr wollt gesehen werden, versteckt euch jedoch hinter schwarzem (lichtundurchlässigem) Stoff.

Gott legt unermesslich viel Zuversicht in euch. ER sieht nur das Gute in jedem von euch und ER hofft, dass gerade ihr es nicht verbaut.

Fangt an zu leuchten, strahlt Frieden und Freude, Liebe und Hoffnung aus, wenn schon die höchste Autorität euch zu Hoffnungsträgern auserkoren hat.

Ich glaube fest daran: Euer Tun wird goldene Früchte tragen.

 

Wissenswertes 3

 

Ihr seid das Licht der Welt (Joh. 8,12).

Was Du hast, hat garnichts damit zu tun mit dem, wer Du bist. Wer Du bist, das hängt einzig und allein vom Schöpfer aller Dinge ab; denn ER hat Dich geschaffen, nach seinem Ebenbild (1.Mose 1:26-27), gab Dir Seinen Atem und Seine Absicht, als Lichtkind innerhalb Seiner Heiligkeit Mitschöpfer/in einer guten Erde zu sein.

Sei das Licht der Liebe in Deinem Inneren, sei so, wie Du in Wahrheit gemeint bist. Du spürst das Besondere in Dir, das weiß ich.

Dem Licht der Liebe eröffnen sich alle guten Wege und ebenso stürzen kalte Mauern ein, wo auch immer dieses warme Licht erscheint.

Die Liebe in euren Herzen wird euch den Weg ausleuchten. Das Licht lehrt euch, zu hören, zu fühlen, "helle" zu werden dafür, was in euch steckt.

Die Liebe macht euch stark und verwandelt euch in sichere wissende Menschen, die den Glauben an sich selbst nie verlieren.

Mit der Liebe ist alles möglich.

Bleibt der Liebe in euch selbst treu. Redet aus eurer Liebe heraus; denn die Liebe hat ihre eigenen Worte. Bringt nur über eure Lippen, was sich gut anfühlt; denn was sich gut anfühlt, das ist auch gut.

Seid stets ein gern gesehener Gast, der eine ganze Gesellschaft mit seinem Licht, seiner Leichtigkeit, seinem Witz und Humor erheitert. Ihr schmunzelt!?

Ja, das ist möglich, wenn ihr nur die Liebe zu eurem einzigen Daseinsgrund und Lebensziel erwählt, wird euch alles gelingen, was ihr euch erdenken könnt, auf jeder gesunden Ebene.

Und habt ihr euch erst einmal in die Gedanken eurer Mitmenschen anhand von tiefgründenden Worten eingeprägt, ihre Herzen berührt, so werden diese Menschen euch aufgrund eurer weisen, klugen, wohltuenden Schwingungen, die sie bewegten und noch heute bewegen, nie mehr vergessen.

Der Mensch lebt von dem, was er gibt und einst gegeben hat; denn alles kehrt irgendwann einmal zu ihm zurück, im Hier und im Jetzt und weit über die Ewigkeit hinaus. Nennt es Karma oder Mathematik, ihr könnt nur das aus eurem "Vorratskeller" herausholen, was ihr zuvor hineingegeben habt. "Zu simpel", sagt ihr, dann errinnert euch an das Prinzip von Saat und Ernte.

 

Wissenswertes 4

 

Zeigt Charakter - Euer Charakter wird geschliffen in eurer Arbeitswelt.

Jedes von euch gesprochene Wort soll eine Säule sein im Leben eures Gegenübers. Was ein Mensch sagt, gibt nur Halt, wenn es Hand und Fuß hat. Wenn ihr ein Wort ausgesprochen habt, einen Arbeitsvertrag unterschrieben habt, einem Freund zugesagt habt, ihm behilflich zu sein, dann ist es ein absolutes Muss, diese eure Aussage Wirklichkeit werden zu lassen. Euer Wort muss handfest sein. Man soll über euch reden im Sinne von: Wenn A. das gesagt hat, dann ist das so, darauf könnt ihr euch felsenfest verlassen. Auf euch muss absolut Verlass sein. Denn, wenn ihr euer Wort nicht einhaltet, Worte brecht, dann habt ihr euer Vertrauen eingebüßt. Die Wertlosigkeit eures Wortes hat fatale Folgen für euer Weiterkommen.

Euer Wort ist ein Abbild eures inneren Wesens.

Enttäuscht eure Mitmenschen niemals. Wir alle brauchen einander und wir müssen uns bedingungslos aufeinander verlassen können. Kein Mensch schaft das Leben auf der Erde alleine.

Zeigt Charakter, lebt Charakter und seid eine Frau, ein Mann, die, der zu seinem Wort steht. Haltet eure Versprechen ein.

 

Wissenwertes 5

 

Nur die Liebe in euren Herzen und in eurem Geist wird die Erde wieder heilen.

Liebende sind rücksichtsvoll. Liebende bauen auf, erhalten, pflegen und hegen. Liebende weinen nicht der Vergangenheit hinterher; sie leben im Jetzt, hoffen und lenken mit ihren goldenen Händchen die aktuellen Gegebenheiten hinein in eine fruchtbare Zukunft. Liebende sind sowohl präsent als auch weitsichtig.

Ihnen liegt das Wohl aller am Herzen.

Es geht ihnen erst dann wirklich gut, wenn alle um sie herum und in weiter Ferne glücklich sind, den Frieden in den Herzen tragen und anhand dieses Friedens die Erde bestellen, so, wie die Erde es liebt, um ihre Kinder gesund ermnähren zu können.

 

Wissenswertes 6

 

Eure Gabe

Jedes Erdenwesen trägt ein Geschenk in sich, das es der Erde geben möchte, die Gabe des Herzens. Sie fließt euch zu (ich persönlich glaube, ja, ich weiß es, und ich mache beinahe täglich die Erfahrung, dass die Engel uns Wesentliches am Tag und in der Stille der Nacht einhauchen) in Form eines nie versiegenden reinen kraftvollen geistigen Liebesflusses.

Ein Leben wird zum Traum, wenn der Mensch seinen Traum lebt, in die Wirklichkeit bringt, umsetzt, wovon er in der Stille einsam, häufig unausgesprochen träumt. Träume sind keine Schäume, sie sind eine tiefe innere göttliche Idee, wie Leben sein könnte, ja, vielleicht sogar sein müsste. Märchen werden wahr, wenn der Mensch mit seinem ganzen Herzen daran glaubt. Der Glaube hat die Kraft, die Berge zu versetzen.

Junger Mensch, brenne für eine gute Sache und feuere für die Liebe deines Herzens.

Lerne, tiefer zu schauen.

Dringe in den Urgrund ein, kämpfe für das Wesentliche und setze Dich dafür ein.

Du brauchst eine Perspektive, einen Plan für ein gutes Leben.

Du fragst Dich: "Bin ich es wert?"

Jedes menschliche Wesen ist unermesslich wertvoll. Ein Mensch kommt zur Erde, um etwas Gutes aus seiner Gabe zu machen, die Erde besser zu verlassen, als er diese betreten hat.

Jedes Wesen zählt.

Ein Kettenglied verbindet sich mit dem nächsten. Zusammen bilden alle eine GOLDENE KETTE um die Erde herum. Niemand soll sich selbst, noch einen anderen Menschen ausschließen, sich selbst nicht ausgeschlossen fühlen. Bricht auch nur ein einziges Kettenglied weg, geht die GOLDENE KETTE entzwei. Die Bruchstelle lässt sich, das Auge beleidigend, löten. Die Erde vermisst traurigerweise das goldene Herz.

Die maßlos vielen Füße, die den Boden verlassen, verloren haben, machen sich im Gesamtgefüge, bezogen auf das Gleichgewicht der Erde bemerkbar.

Bitte, sei dabei, heile die GOLDENE KETTE und nimm Dich wichtig in diesem zusammenhängenden Gebilde, indem wir nur als Einheit bestehen können. Alle sind wir im Herzen verbunden. Wenn ein ungetröstetes Herz wegbricht, dann leiden alle Herzen, auch am anderen Ende der Welt.

Glaube bitte an Deine kostbare, entscheidende Existenz und gehöre dazu. Leuchte, zeige was Du kannst, stelle Dein Licht nicht unter den Scheffel. Wisse, dass Du gebraucht wirst. Wenn Du kannst, lehre die Mitmenschen, auf die Erde zurückzukommen, indem sie atmen, atmen, atmen, bis sie den Körper völlig durchflutet haben, sie bis zu den Zehen ein Kribbeln verspüren. Somit hast Du Seelen (Atem = Odem = Seele) auf den Boden zurückgeholt und der Erde ein Menschenleben wiedergegeben, das ohne Dein Dazutun verloren gewesen wäre (siehe Erdungs- und Atemvideos).

Das klingt beinahe unheimlich, gel?

Es ist so wahr wie die Tatsache, dass die Sonne unser Leben auf der Erde erhält.

Vielleicht hat es Dir niemand gesagt, wie entscheidend Dein Dasein auf der Erde ist!

Junger Mensch, bitte, glaube an Dich. DU BIST SO WICHTIG. Wenn Du Deinen Plan, der in Deinem Herzen verankert ist lebst, Dich der Erde schenkst, verwandelst Du den Erdenschmerz (Mutter Erde gibt den Leib, und schon seit geraumer Zeit fühlt sie viele ihrer Erdenkinderfüße nicht mehr) in Erdenglück.

Dies vermagst Du, und tief drinnen weißt Du das auch.

Wissenswertes 7

An alle jungen Menschen ...

In Wahrheit seid ihr die Baumeister eures Lebens, ja, der ganzen "neuen Erde", wie euer Himmlischer Vater sie nennt. Ihr seid ein Wunder in Gottes Hand, wenn ihr euch hingebt.

Du fragst, was Hingabe in diesem Sinne bedeutet?

Vertraue der großen Kraft, der Liebe in Deinem Herzen, der Liebe, die alles fühlt und alles weiß. Und vertraue einer höheren Liebe, der Instanz, die alles erkennt und auf Deine Bitten reagiert.

Beten ist wesentlich:

"Himmlischer Vater, bitte, nimm meine Hand und führe mich durch mein Leben hindurch. Ich will DIR vertrauen und mich in jeder Situation von DIR halten, in sehr heiklen Momenten sogar tragen lassen. Ich höre DIR zu. Danke, dass DU mir zugehört hast."

Wenn ihr euren Schöpfer, ER ist ein liebender Vater, bittet, euer Licht in der Dunkelheit zu sein, findet ihr den Weg. Hört euch selbst wieder zu, lauscht der inneren Stimme, die jeden Augenblick in euch spricht.

Meistert mit Begeisterung euer noch so junges Leben. Lernt jetzt, denn, was Hänschen nicht lernt, das lernt Hans nimmermehr.

Seid glückliche Menschen. Und, wenn ihr einmal unglücklich seid, dann geht hin und tut einem Menschen Gutes, und schon leuchtet sein und euer Licht neu (Prinzip Saat und Ernte).

Das Licht der Freude breitet sich aus im Geben.

 

Fortsetzug auf s.o. Menü / Lebensschulung

 

Wissenswertes 8 

Fortsetzug folgt ...  auf "Lebensschule", siehe Menüpunkt obere Leiste

 

folgend, der Text zu

DIE MEISTERSCHAFT DES LEBENS - EIN KURS IN (SELBST)LIEBE

bekommt demnächst einen eigenen Menüpunkt.

Hier besteht die Möglichkeit, sich in das Buch einzulesen.

 

 

 

 

 

 Videos zum Buch finden Sie bei - youtube Waltraud Kuon - Erdungsübungen u.a.

Lieber Leser,  es ist nie zu spät, Dein Leben auf stabile Beine zu stellen, Dein Urvertrauen zurückzuerobern, Dein Herz und Deine Seele mit Licht und Zuversicht zu erfüllen. Beginne heute und höre nicht auf, nach vorne, in ein freies Leben voller Freude und Glück zu streben. Es liegt alles nur eine Entscheidung weit von Dir entfernt.

Beginne JETZT, mit einem herzerfrischenden ICH WILL!

 

Die Meisterschaft des Lebens

Ein Kurs in Liebe

Der Schlüssel zum Tor des Lebens ist das Licht der Liebe.

Lege täglich Deine Hände auf Dein Herz und trete in Kontakt mit Dir selbst. Sprich anerkennende Worte in Dich hinein. Sage Dir etwas Nettes. Es wird leichter und heller werden in Dir. Baue eine liebevolle Beziehung zu Dir selbst auf, die in Dir und nach außen strahlt und Tür und Tor zum lebendigen Herzen, zu

DEINEM UREIGENEN LEBEN

öffnet.

Mache heute noch den ersten Schritt:

"Ich wünsche mir, mich in meiner Unvollkommenheit, mit allen Schwächen und Stärken, lieben, achten und anerkennen zu können."

Sprich es in Dich hinein:

10 mal - 100 mal - 1000 mal

Erlaube Deiner Seele, sich zur Persönlichkeit zu entwickeln.

Werde Dir Deiner negativen, Dich in die Irre leitenden Prägungen bewusst. Befreie Dich davon!

Präge Deine Seele neu!

Es ist mir ein Herzensanliegen, dem Menschen Mut zu machen, loszulaufen, seine Gaben auf seinem Weg zu finden. Ich wünsche ihm, dass er sich von den zerstörerischen Ängsten verabschieden, aus den schmerzhaften Abhängigkeiten befreien und ein selbstbestimmtes und glückliches Leben führen kann.

 Jeder einzelne Mensch vermag so viel Gutes zu schaffen. Er hat vielleicht seinen Glauben an sich selbst verloren, macht sich klein und hat vergessen, wer er in Wahrheit ist. Er braucht nichts Anderes werden. In seinem Ursprung kann sich ein Mensch nicht verändern, und er wird sich nie verändern können. Aber er kann mutig seine Mauern zu Fall bringen und sich dem Leben neu öffnen. Im inneren Kern ist er genau so, wie das Leben ihn braucht.

ES BRAUCHT GERADE DICH !

Die Worte von R.W. Emerson berühren mich tief:

"Alle halten die Gesellschaft für klüger als ihre Seele und wissen nicht, dass eine Seele - ihre Seele - weiser ist als alle Welt."

Ich möchte den Menschen in der Selbstliebe anleiten. Sie ist es, die seine Seele erfüllt und ihm auf seinem Weg, den er voller Verantwortung geht, Schutz bietet. Nur unter dem Schutzmantel der Liebe kann die Seele wachsen und sich entwickeln.

Keine Zeit mag ich mehr versäumen, zu sagen, dass es das Wichtigste im Leben eines Menschen ist, sich selbst lieben, achten und anerkennen zu lernen. Wertvolle Menschen machen wertvolle Schritte.

  GIB NIEMALS AUF!

Wertvolle Schritte, die der gesamten Schöpfung dienen, bedürfen permanenter Impulse aus dem offenen Herzen und der Eingebung - Inspiration - aus dem Kosmos durch den Geist der Schöpfung, der die Seele befeuert.

Ein Mensch auf seinem Weg lernt,

z u  f ü h l e n  und  z u  h ö r e n ...


Wer ist das hinter der Mauer?

mauer-1000

"Mir ist, als wütete ein fremder Geist in mir und zerstörte meine Seele."

Völlig hilflos und ängstlich verriegelte ich nach draußen alle Tore zum Leben.

  "Dieses Leben" bedeutete nur noch Angst.

Es begann in früher Kindheit, dass nachts dunkle Schatten an meinem Hals rissen und meine Seele herausziehen wollten. Ich ängstigte mich, dass sie eines Tages den Sieg über mich erringen würden.

Damals wusste ich noch nicht, dass das Aus der Seele das Ende der Lebendigkeit bedeutete.

Ich erfuhr keinerlei Schutz, so meinte ich, und mein Kampfgeist war ermüdet.

In meiner dunkelsten und bedrohlichsten Stunde, als ich mich ermattet den Mächten ausgeliefert sah, fühlte ich ein helles Licht rechts über mir. Und ein Engel rief mit lauter Stime meinen Namen und sprach: "Bete das Vaterunser! Das hält der Teufel nicht aus!"

Und ich betete: "Vater unser im Himmel ..."

Bei dem Wort - Himmel -, weiter kam ich nicht, verlor der Schatten seine Macht. Er geriet in einen Sog, dessen Kraft ihn überwältigte und von mir abzog.

Das Licht löste das Dunkel ins pure Nichts auf.

Von jener Stunde an wusste ich, dass mein Leben einen Sinn haben musste, wenn Engel sich für mich einsetzten und mir den Teufel vom Hals hielten.

Viele Jahre mutete das Leben mir eine dunkle Hölle zu.

Betend, weinend, schreiend lag ich oft stundenlang am Fußboden und flehte zu Gott, er möge mir helfen.

Überwiegend schwere Tage wurden von nur wenigen besseren Tagen abgelöst.

SO will ich nicht weitermachen.

WIE geht Leben?

Meine Gebete wurden erhört. An einem guten Tag fiel mir ein Buch in die Hände, dessen Lektion zu akzeptieren mir nicht leicht fiel. Mein alter zerstörerischer Geist sollte ersetzt werden durch einen neuen und aufbauenden Geist. Ich übte stundenlang, monatelang, die Botschaft umzusetzen:

 "Liebe, achte und anerkenne Dich selbst aus tiefem Herzen," lautete die Antwort.

Ich stellte mich vor den Spiegel in meinem Badezimmer, zündete eine Kerze an, schaute mir in die Augen und erzählte mir, dass ich mich lieben, achten und anerkennen würde.

Es schmerzte im Brustraum, als ich in diese starren, fremden Augen sah.

Mein Herz schien sich im Leibe herumdrehen zu müssen, um diese Botschaft vernehmen zu können.

Es drehte sich mehrere Male herum. Es löste sich aus den alten starren Verankerungen und positionierte sich völlig neu, mit dem Gesicht "nach draußen" gewandt. Das Lebenslicht vermochte es von nun an zu berühren.

Stundenlang harrte ich vor dem Spiegel aus. Nie zuvor hatte ich in dieser Intensität in meine Augen geschaut. Nur unter Zuhilfenahme erlernter Atemtechniken konnte ich diesen Schmerz ertragen. Tränenüberströmt, mit weichen Knien, verweilte ich eine gefühlte Ewigkeit lang in dieser Position. Ich erkannte die geistige Härte mir selbst, meiner Seele gegenüber und sah, dass sich ein reines und schönes Antlitz hinter einer schrecklich verzerrten Maske verbarg.

Eiskalte Gedanken und Worte der Ablehnung und Verurteilung hatten mein Herz verschlossen und meine Seele über viele Jahre hinweg zusammenschrecken und in körperlose Gefielde abdriften lassen.

Ich glaubte damals, "ver-rückt" zu werden. Diese Erfahrung war eine bittere und manchmal bleib mein Herz vor Angst beinahe stehen. Ich fürchtete mich vor mir selbst, vor der Zukunft. Ich hatte Angst vor allen und allem.

Ich verbarrikadierte mich hinter den Mauern.

 

Meine Entscheidung, einen völlig neuen Weg beschreiten zu wollen, stand fest.

 

Zeitgleich mit meinen neuen Entscheidungen stellte das Leben mir die richtigen und wichtigen Menschen an die Seite. "Zufällig" kreuzten sie engelähnlich meinen Weg und vermittelten mir mit einem sanften Fingerzeig, wohin ich den nächsten Fuß setzten sollte.

Ich machte fleißig meine Hausaufgaben und versäumte keinen Tag, meine Hände auf mein Herz zu legen, mir etwas Nettes zu sagen und anfänglich, nur für kurze Momente, in Ruhe und Stille bei mir zu sein.

10 mal, 100 mal, 1000 mal sprach ich wärmende und gute Worte der Liebe, der Achtung und der Anerkennung in mich hinein. Fremde, wundersame Gefühlswelten eröffneten sich mir. Ich spürte Leben, gutes Leben.

Mir wurde bewusst, dass Worte, und Gedanken mein Leben verändern konnten.

Bis zu jener Erkenntnis hatte ich geglaubt, dass die ganze Welt schlecht sei und eine einzige Gefahr darstelle.

Alles war ganz anders.

Meine Innenwelt entschied über die Erfahrungen in der Außenwelt. Durch eigenes Dazutun konnte ich selbst meine Innenwelt verändern. Dies bedeutete, dass ich ein völlig anderes Leben, als es mir bisher vorgegeben wurde, kreieren konnte.

Mir wurde leichter um mein Herz. Etwas weitete sich in mir und Begeisterung zog ein.

Mein inneres Eis zerbrach stückchenweise. Es schmolz dahin wie die Butter in der warmen Sonne.

Ich erzählte mir, dass ich gut sei, dass ich fleißig arbeitete und dass ich bemüht sei, ein göttliches Bewusstsein zu erlangen. Ja, ich wollte Gott, den Retter, die Liebe, den Weg, eben das finden, was mich aus der starren Gedankenwelt meiner Kindheit und Jugendzeit befreien würde. Ein entscheidendes Lebensgesetz hatte sich mir offenbart: "Am Anfang war das Wort. Und das Wort war bei Gott. Und Gott war das Wort. Und alles, was gemacht wurde, wurde durch das Wort gemacht." (Joh. 1:1)

Auf das gedachte und gesprochene Wort kam es an. Ich fühlte mich gestärkt, wenn ich Worte der Liebe in mich hineinlegte.

In diesem Jahr wurde ich 39 Jahre alt.

Dieses Lebensjahr würde mir in Erinnerung bleiben.

Die Erkenntnis, dass ich mein Leben und meine Welt durch einen einzigen Gedanken, ein einziges Wort, neu gestalten konnte, faszinierte mich. Ich durfte am Leben mitwirken. Die negativen Erfahrungen konnte ich auf meine minderwertigen Gedanken zurückführen.

Im Denken war ich immer schon meisterhaft gewesen. Es kam auf die Richtung an, in die ich von nun an denken wollte. Eines war sonnenklar: "Ich werde meinem Leben eine völlig neue Richtung geben!"

Mein Opferdasein sollte bald ein Ende haben.

 

Der Mensch braucht Vorbilder

 

Mein Vater, ein groß gewachsener Mann, edlen Charakters weinte, wenn er traurig war, und er bat um Verzeihung, wenn er einen Fehler gemacht hatte.

Er war echt und bescheiden, demütig und liebevoll. Er lebte aus seinem Herzen heraus und bewies in seinem Denken und Handeln absolute Größe. Als junger Mensch bewunderte ich seine Stärke, seinen Mut, sich seiner Gefühle wegen nicht zu schämen.

Wie konnte es geschehen, dass wir uns aus den Augen verloren hatten? Auf meinem Weg - nach Hause - haben wir uns wiedergefunden.

Ich nahm mir vor, meine wahren Gefühle nicht mehr zu verleugnen. Ich weinte, wenn ich traurig war. Ungeachtet aller beherrschten Menschen um mich herum drückte ich Gefühle aus, vor denen ich mich so viele Jahre gefürchtet hatte.

Mein Inneres sollte sich äußern dürfen, wann immer es die Notwendigkeit und ein Bedürfnis danach vespürte.

War es peinlich, meine Gefühle zu zeigen, so übte ich, mit der Peinlichkeit umzugehen.

Schämte ich mich meiner Gefühle wegen, so wollte ich Scham ertragen und verstehen lernen.

Eines stand fest: Bis zum Ende meiner Tage, so schwor ich mir, wollte ich Wahrhaftigkeit leben, mich frei machen in meiner Gedanken- und Gefühlswelt und meinem Herzen ermöglichen, Tür und Tor offen zu halten.

Von nun an lebte ich mein Leben.

Ich erlaubte mir jegliches Gefühl. Und ich war bereit, egal was es auch kosten möge, mich für mich selbst zu öffnen.

Mein Gesicht erhielt einen völlig anderen, einen wacheren und klareren Ausdruck. Das innere Schöne trat scheibchenweise hervor. Und das Leben fühlte sich lebendiger an. Wenn ich in den Spiegel schaute, sah ich irgendwie "mich selbst".

Dieses "mich selbst" hatte noch keine stabile Verankerung gefunden. Es bedurfte des Wachstums. Permanent saß ich auf der Lauer, hörte, schaute und fühlte, um meine Authentizität zu trainieren, bei mir zu sein, bei mir zu bleiben, als meine innere beste Freundin für mich einzustehen.

 

Ich suchte mich, und ich fand mich.

                            

Ich suchte mich jahrelang in der Ferne, und ich fand mich in derTiefe.

Ein ereignisreicher Weg hatte sich aufgetan.

Er führte mich manchmal über ausgedehnte und spannungsgeladene Umwege, schließlich atemberaubend hinein in mein eigenes, ein von den Meinungen anderer Menschen unabhängiges Leben. Das Tor zur Freiheit und zur Whrhaftigkeit öffnete sich mehr und mehr.

Voller Spannung und Neugier beobachtete ich, wie die Menschen wohl auf meine neue Vorgehensweise, mich selbst zu fühlen, selbst zu denken, nicht immer "Ja" und "Amen" zu allem zu sagen, reagieren würden. Ablehnung hatte ich befürchtet. Das Gegenteil war der Fall. Ich erntete Respekt und Achtung. Ich war nicht mehr "nur nett und brav." Gelegentlich war ich sogar unangenehm.

Aber ich zeigte mein unverfälschtes, wahrhaftiges Wesen. Die Menschen erkannten rasch, dass ich ihnen stets mitteilte, was ich im tiefsten Inneren spürte. Von nun an konsultierten sie mich als ehrliche Ratgeberin.

Meine Zufriedenheit wirkte sich auf alle Lebensbereiche aus. Wenn der eigene Schatz aus der Tiefe gehoben und in Form von reiner Wahrhaftigkeit nach draußen getragen wird, erfährt der Mensch eine hohe Achtung und Wertschätzung vor sich selbst und vor allen Anderen.

 

 Die Engel stehen uns bei,

 

und wir hören sie, wenn wir bereit sind, alte, unheilsame und zerstörerische Wege zu verlassen.

           Fortsetzung s. Buch ... (in Bälde erscheint der ergänzende Text an dieser Stelle).      

 Sicherlich hätte ich diesen Weg alleine niemals beschreiten können.

Meine überirdischen Helfer, meine Engel, flüsterten in mein linkes Herzensohr und stärkten mit unermesslicher Kraft mein Rückgrat. Glaube nur, dass sie auch in Dein Ohr flüstern und Dein Rückgrat stärken.

Wisse, wer Du bist

Meine wundervollen Freundinnen und mein geliebter Freund nannten mich ein

GELIEBTES KIND GOTTES.

Was könnte es Würdigeres geben, als

SEIN GELIEBTES KIND zu sein!

WIR SIND ALLE SEINE GELIEBTEN KINDER ...

Fortsetzung s. Buch ...

 Wie viele kleine Schutzwälle kann ein Kind bis hinein in sein Erwachsenenalter errichten?

Und wie viele Jahre braucht ein Erwachsener, all die Schutzwälle wieder einzureißen?

Fortsetzung s. Buch ...

Unsere Engel sind unsere Wegweiser auf unserem Planeten:

"Wir passen in einer unermesslichen Liebe auf euch auf. Wenn ihr euch für das Gute entschieden habt, dürft ihr euch dessen ganz sicher sein."

"Wir können nicht allen Menschen helfen. Diejenigen, die das Böse und die Dunkelheit der Liebe und dem Licht vorziehen und auch jene, die nicht an Engel glauben, bewegen sich fernab unserer Frequenz des Lichtes und der Liebe."

 Heute weiß ich, dass sich die Engel niemals von ihren geliebten Menschen entfernen. Die Menschen entfernen sich von den Engeln.

Gerne möchte ich ein Bild davon geben, wie sich die Engel heute in meinem Leben zeigen.

Ich nehme sie in vielen Menschen als deren goldene Seelen wahr.

Fortsetzung s. Buch ...

Gott hat mir diese wundervolle Gabe verliehen. Und er hat mir befohlen, seinen fast toten und fast verlorenen  Seelen eine Daseinsform und eine Daseinsmöglichkeit zu errichten. Ich solle ihnen helfen, auf der Erde lebendig zu werden. "Erfülle ihre Herzen mit Liebe, und sage ihnen etwas Nettes," fügte er hinzu.

Fortsetzung s. Buch ...

 

 

An dieser Stelle habe ich mir erlaubt, über meine LEBENS-AUF-GABE zu schreiben.

Habe auch Du den Mut, Deine LEBENS-AUF-GABE zu suchen

Wir werden in eine Familie hineingeboren, in der alle Familienmitglieder so unterschiedlich sind wie die Finger an einer Hand.

Einen anderen Menschen zu kopieren bedeutet, zu scheitern, ein unglückliches Dasein zu führen.

Sei Du selbst, sei authentisch, sei ehrlich, direkt und klar! Sprich Deine Wahrheit aus! Finde den richtigen Ton! Wahre und gerade Menschen mit einer gesunden Geisteshaltung sind sehr selten geworden. Gehe in Dein Inneres und höre! Gehe in den tiefen Keller, um Dich dort zu finden! Der Schatz liegt immer auf dem Grund. Wenn Du Deinen Schatz noch nicht gefunden hast, kann es sein, dass Du zu oberflächlich suchst. Atme, Atme, Atme! Lege Deine Hände auf Dein Herz und komme von außen und gib Liebesgedanken hinein. Liebe ist das Licht für den Geist, das Dich sehend macht. 

Ergründe Deine Tiefen!

Merke: Wenn es nicht vorwärts geht, dann ist es an der Zeit, in die Tiefe hinunter zu graben.

Das Leben braucht jedes liebende Herz, um eine harmonische Welt zu schaffen. Das Leben braucht Dich!

Warte nicht zu lange. Fange an und spüre, wie es sich anfühlt, mit dem Kopf gegen die Wand zu laufen. Falle 100 mal hin und stehe 101 mal wieder auf. Frage große Persönlichkeiten, wie oft sie wieder aufgestanden sind. Die Lebendigkeit stirbt, wenn Du versuchst, perfekt zu sein. Perfektion heißt, sich einzuzementieren und den errungenen Sieg festzuhalten.

Probiere aus, starte neu, probiere wieder aus. Bleibe bei Dir, in der Achtung und in der Liebe. Wenn der Erfolg ausbleibt, fühle neu. Du bist um eine wertvolle Erfahrung reicher geworden. Wage mutig, alte erfolglose, sinnlose Pfade zu verlassen.

Lebe nicht auf zu großem Fuße. Das hat schon sehr vielen Menschen das Genick gebrochen.

Lebe ein einfaches Leben.

Wenn nur die absolut Perfekten ihrer Wege gingen, wären die Straßen leer. Wenn nur die besten Singvöglein sängen, wäre es in den Wäldern still.

 

Der Mensch ist, was er isst.

 

Fortsetzung siehe Buch ...

Ein entscheidender Aspekt auf dem Befreiungs-Weg eines Menschen ist seine Ernährung.

Wenn Du Deine Natur entdecken möchtest, dann entsprich ihr:

Iss Grünes, Gelbes, Rotes und Buntes. Iss in der Erde und auf der Erde Gewachsenes, um mit der Natur in Einklang zu kommen. Bleibe durchlässig!

Die Engel rufen: "Versäume keine Zeit!"

Ihr tiefstes Anliegen für uns Menschen auf der Erde ist es, dass wir uns selbst lieben, achten und anerkennen lernen sollen.

"BEGINNE HEUTE," wünschen sie.

Fortsetzung seihe Buch ...

 

Wir befinden uns täglich in der Schule des Lebens.

Sie will uns gut durch das Leben führen, indem sie uns  Lebensregeln an die Hand gibt:

  • Liebe und achte Dich selbst und den Nächsten von ganzem Herzen! Die Liebe ist der Inhalt des Lebens. Ohne die Liebe bleibt alles leer.

Fortsetzung siehe Buch ...


Ich setzte meinen Weg fort


Die Liebe sagt: "Alles hat einen Sinn."

 Das Leben lehrte mich, und es lehrt mich noch heute, alles widerstandslos anzunehmen und zu lieben, was gerade ist.

Anstatt die Herausforderung wegzuschieben, nehme ich sie in die Hand, um das scheinbar "Ungute" näher zu betrachten. Meistens löst sich die dahinter steckende Angst schon bei näherer Betrachtung auf.

Jede Herausforderung ist gut für irgendetwas. Ohne diese fänden kein Lernprozess und kein Fortschritt statt.

Das Leben hat immer recht.

Im Widerstand verlieren wir nur unsere Kräfte,.

Was sein soll, das wird sein.

Fortsetzung siehe Buch ...

 WIR SEHEN DOCH IMMER NUR EIN WENIG.

 DAS LEBEN SIEHT IMMER DAS GANZE.

Im Widerstand liegen nicht Sieg noch Frieden.

"Es ist was es ist," sagt die Liebe. Denn sie wertet nicht.

 Ja, SO mache ich weiter!

  SO geht Leben!

Diese Gedanken fühlen sich gut an!

 Ergründe den Weg des Lebens täglich neu!

weggabelung-neu

 

Stets war ich im Dauerlauf unterwegs. Ruhe- und rastlos bin ich unbewusst einem undefinierbaren Ideal hinterher gejagt.

Eines Tages sah ich mich von außen hetzen und rennen.

Ich hielt an und stellte mich in die Mitte des Weges und fragte das Leben, wohin ich wohl hetzen wollte. Das Leben antwortete mir nicht.

Bald darauf träumte ich die Antwort.

Ein Engel sprach zu mir: "Hetze nicht! Du brauchst Dir auch keinen Druck zu machen. Gehe nur Deinen Weg. Das Leben sucht nicht Deinen Erfolg und nicht Deine Fassaden. Das Leben will  Dein INNERES SELBST!"

"Höre nur auf Dein Inneres. Durch Dein Herz spricht das Leben zu Dir."

Es macht uns leicht, wenn wir liebe Gedanken und Worte in uns hineinlegen. Sie sättigen und erfüllen uns:

"Ich liebe, achte und anerkenne mich von ganzem Herzen."

10 mal, 100 mal, 1000 mal sprach ich diese Worte in mich hinein.

Von Zeit zu Zeit ließ mein "Liebes-Heiß-Hunger" nach. Meine Körperenergie wuchs ins Unermessliche. Die guten Worte der Liebe verliehen mir enorm viel Kraft und erfüllten meine hungrige Seele.

Fortsetzung siehe Buch ...

 Das Leben eines Menschen verändert sich tiefgreifend, wenn er erkennt, dass er zu dem wird, was er in sich selbst und in andere hinein denkt. 

Uns Menschen wird alles gesagt. Dieses unermessliche Geschenk ist jedoch an eine Bedingung geknüpft: Auf Kopfhörer und nervige Permanentbeschallung müssen wir vermehrt verzichten.

Wenn wir wie neugierige Kinder die Ohren spitzen und in der Stille ganz genau zuhören, bekommen wir vom Leben auf jede Frage eine Antwort. Wir sind keine Sekunde, weder am Tag noch in der Nacht, geistig allein gelassen.

Wovor sollte ich mich jetzt noch fürchten?

Mir wurde bewusst, dass meine Angst sich dann zeigte, wenn ich verkehrt lebte, entgegen meiner Herzensstimme.

 Noch viel wacher und achtsamer wollte ich werden.

In Ermangelung der Herzensliebe ergreift die Angst die Macht über die Seele und schmälert sie. Die Seele ist auf den Liebesfluss eines offenen Herzens angewiesen. Die Herzensliebe ist der Schutzmantel der Seele.

Schmetterlinge im Herzen - Schmetterlinge im Bauch!

Schmetterlinge-800-roetlich

Mein Leben wurde leicht und frei. Ich schwebte vor Glück. Ich flog mit den Schmetterlingen und fühlte mich trotzdem sehr einsam.

Wer zu hoch fliegt, der läuft Gefahr, abzustürzen.

Und ich bin immer wieder abgestürzt, lag am Boden und musste mich mühsam wieder aufrichten. Doch dann träumte ich eines Nachts von der "Verbindung durch die Erdung" (nähere Erläuterung, siehe Seite 35, Kapitel Erdung).

Gut geerdet, mit der Welt und seinen Lebewesen verbunden, fühlte ich Beständigkeit. Das erste Mal in meinem Leben erfuhr ich bewusst, welch massiven Einfluss gesunde Bodenhaftung auf mein Leben nahm. Und die Abstürze blieben aus.

Gott im Himmel, was und wo wäre ich ohne Dich und Deine Engel?

"Ich liebe mein Leben, und mein Leben liebt mich!"

Mein wachsender Glaube (indogermanisch leubh: begehren, gutheißen, für lieb erklären, lieb haben, loben) an mich selbst und an das Gute im Menschen machte mich sicherer.

Fortsetzung siehe Buch ...

Im Urgrund meines Herzens, in der Liebe, fand ich die Angstfreiheit.

 Fortsetzung siehe Buch ...

Nutze die Kraft des heilsamen Geistes in Deinem Kopf!

"Mir ist ein Licht aufgegangen."

Eine innere Umkehr hat sich in mir entwickelt, weg von zerstörerischem und hin zu behutsamem und rücksichtsvollem Denken und Handeln.

 Ich bin es, die denkt, und ich bin es, die das Gedachte erfährt. Ich bin die Baukünstlerin meines Lebens.

Ich lasse nicht mehr zu, dass wilde, unbeherrschte, satanische Gedanken in mir toben.

 

Ich spüre meine innere Reinheit.

ich-bin-gut-800

HARMONIE

Als ich in der Harmonie meiner Geist-Seele mit meinem Körper angekommen war, mochte ich keine schwarzen Kleidungsstücke mehr tragen. Sie katapultierten mich gefühlsmäßig zurück in mein Versteck. Das Licht, das ich auf der Haut und in meinem Inneren brauchte, kam nicht zu mir durch.

Helle Kleidung und das Licht, das durch diese scheint, heben an grauen Tagen meine Stimmung.

Meine Abhängigkeit tat einst weh.

betteltes Kind-800

Mein lautloser Schrei nach Liebe zeigte sich äußerlich in Verkrümmungen und Verbiegungen.

 Fortsetzung siehe Buch ...

Ich begegne heute den Menschen in Liebe, und sie antworten mit Liebe.

Ich fühle mich angenommen, weil ich mich selbst annehme.

Weil ich mich selbst annehme, vermag ich alle anderen Menschen anzunehmen.

Ich fühle mich geliebt, weil ich mich selbst liebe.

Weil ich mich selbst liebe, vermag ich alle anderen Menschen zu lieben.

Der liebevolle und respektvolle Umgang mit mir selbst ermöglicht mir den liebevollen und respektvollen Umgang mit meinen Mitmenschen und allen anderen Lebewesen.

Die Welt ist farbenfroh geworden.

Ich blühe darin auf.

Abstract floral watercolor painting. Hand paint Yellow and Red flowers in soft color on green color background. Spring flower seasonal nature background

Ich bin glücklich.
Ich bin fröhlich.
Ich bin frei.

Ich höre auf mein Herz und folge seinen Anweisungen.

Felsenfest glaube ich an die Wahrheit meines Herzens.

Es spricht eine klare, reine und einfache Sprache.

Ich darf mein Herz nie wieder leer werden lassen

 

mensch-mit-herz-600

Täglich lege ich meine Hände auf mein Herz und spreche Worte der Liebe, der Achtung und der Anerkennung in mich hinein:

"Ich liebe, achte und anerkenne mich von ganzem Herzen!"

10 mal - 100 mal - 1000 mal

Helles Licht durchflutet mich, verändert meine Körperzellen, erfüllt jede einzelne Zelle mit Licht und Liebe, reinigt meine Gedanken und meine Worte.

Meine Herzensliebe fließt über und erfüllt meine Seele vom Scheitel bis zur Sohle. Die Seele soll stabil in den Füßen ihre Verankerung finden, um auf der Erde anzukommen.

Mein Leben ist so schön geworden.

Unermessliche, schöpferische, uns erhaltende Energien wirken aus dieser liebenden Quelle auf uns Menschen ein. Im tiefsten Urgrund, dem Himmel, erteilt Gott den Menschen

die Gnade der Liebe.

Entscheiden wir uns, warmherzig, sanftmütig, wohlwollend, gütig, milde und ruhig zu werden, heilen wir an Körper, Geist und Seele.

In dieser Friedlichkeit hören wir den Willen des Himmels.

Wir tun gut daran, seinen Willen zu unserem Willen zu machen:

"Liebe Deinen Nächsten wie Dich Selbst." (Markus 12.99)

 Unter dem Schutzmantel der Liebe wächst eine Seele zur Persönlichkeit heran.

In der Liebe entsteht und wächst der Wert des Menschen. Ein Mensch mit Wert gibt sich nicht als Opfer für andere hin für ein klein wenig Anerkennung. Er bleibt sich in der Selbstachtung treu und verweilt nicht in zerstörerischer Überforderung. Er wirft sein Leben nicht weg. Es ist ihm bewusst, dass das Leben selbstbestimmt gelebt und geliebt werden möchte.

 Rückblickend ist es mir gelungen, das Tor zum Licht des Lebens zu öffnen und ein massives Mauerwerk zum Einstürzen zu bringen. Es waren die Barrikaden zwischen dem Geist und meinem Herzen.

Ein fremdgesteuerter Geist dachte Worte der Zerstörung, und mein Herz musste einen Riegel vorschieben, um an diesen harten Worten nicht zu zerbrechen. Damals hatte ein negativ denkender Kopf nicht auf mein liebendes Herz hören wollen. Dies waren die typischen Erscheinungsformen des Egos, das sprach: "Ich kann immer alles besser als die Liebe es kann."

Das Ego ist der Feind der Liebe. Es will den Menschen wertlos machen. Es schafft Trennung und Einsamkeit. Es lässt den Menschen in die Verzweiflung laufen und schaut schadenfreudig zu, wenn er untergeht.

Gib dem Ego keine Chance.

Wenn es Dich einholen will, besiege es, indem Du fragst, ob Du gerade ein Machtspiel ins Leben rufst oder der Liebe zum Sieg verhilfst.

Im Zweifelsfall setze Dich hin und frage Dein Herz, wie es entscheiden würde. Von Zeit zu Zeit vernimmst Du eine sanfte weiche Stimme aus Deinem Inneren. Dann hat das Ego die Macht gänzlich über Dich verloren.

Vertraue dem Licht und der Liebe des Herzens.

 

Atmung - ich nenne sie auch - die innere Entfaltung.

 

"Für jede Krankheit gibt es einen Geist, einen vorausgegangenen Gedanken!"

Die Entfaltung und Entwirrung der erkrankten, aus der Harmonie gefallenen Zellen, geschieht auf folgende Art und Weise:

In der Tiefenentspannung wird mit der Atmung aus der Seele der kranke Gedanke abgelesen (bitte, in den kranken Pol hineinatmen) und ins Bewusstsein im Kopf hochgeholt, aus dem dunklen unbewussten Keller ins Licht des Bewusstseins hochgeatmet. An einem stillen Ort hört der Mensch, was hochkommen will. Der eingeprägte kranke Geist ist in jedem Moment veränderbar. Entartete, verdrehte kranke Zellen können bewusst durch heilsame Worte, die zu harmonischen Gefühlen werden, umgebaut und aufgerichtet werden: "Jede einzelne Zelle meines Körpers ist erfüllt von reinem göttlichem Licht und von reiner göttlicher Liebe." In Momenten einer Disharmonie spreche ich diese Worte viele Male in mich hinein und spüre innerhalb von Tagen, wie sich mein Nervensystem besänftigen lässt. Der heilige = heilsame Geist steht über allem. Er bewirkt die Neubelebung aller Zellen. Ein Mensch, der sich selbst krank gemacht, gedemütigt hat, lebt in dem Segen, sich selbst durch die Liebe wieder aufrichten zu können.

Die Seele = Odem = Weißer Rauch, muß den Körper von Kopf bis Fuß ausfüllen, um den Angriffen der dunklen Schatten gewachsen zu sein. Diese werden hauptsächlich aktiv in Augenblicken des Selbstzweifels und der Überforderung. Wenn der Mensch das tiefe Hineinatmen täglich trainiert, sich intensiv verwurzelt, ist er geschützt.

In Selbstliebe, Selbstachtung und Anerkennung lebt die Seele gerne in gesunder Verankerung im Körper, bis hinunter zur Fußsohle.

Alle dunklen Nischen, Falten, Spalten und Rillen sollen anhand der Atmung geöffnet und von altem Müll befreit werden. Ist die Seele in voller Größe eingezogen, verlieren sich alle Existenzängste.

Übergewicht ist häufig ein Bedürfnis einer nicht geerdeten Seele, über den Umweg der Körperschwere, Boden zu finden.

Sorgen wir dafür, dass uns nie die Luft ausgeht.

Derjenige, der den längeren Atem hat, hält durch.

Der Wind formt und verändert die Welt.

Alle Lebewesen bedienen sich des gleichen

Windes = Atems = Odems.

Sie über-winden damit ihre Herausforderungen.

Tief Luft holen und durch die Herausforderung durchgehen.

Erden

Die Welt braucht Menschen, die mit beiden Füßen fest auf dem Boden stehen.

Und die Welt braucht Menschen, die zu ihren inneren Überzeugungen stehen.

Kontinuierliches und bewusstes Verbinden mit Mutter Erde garantiert uns den sicheren Boden unter den Füßen.

Meine Erfahrung lehrt mich, mich einer guten Erdung täglich zu vergewissern.

Bitte, stellen Sie sich konzentriert auf ihre Füße, auf einer Wiese, im Wohnzimmer, im Büro, und fühlen Sie den Boden unter Ihren Füßen.

Stellen Sie sich vor, ein mächtiger, gesunder Baum mit sehr tief gründendem Wurzelwerk zu sein. Ihre Wurzeln wachsen tiefer und tiefer in die Erde hinein und verleihen Ihnen massiven Halt. Atmen Sie intensiv durch Ihren Körper hindurch, vom Scheitel bis zu den Zehen und in die Wurzeln hinunter. So verbinden Sie sich gut mit Mutter Erde.

Gut geerdete Menschen bleiben in den wildesten Stürmen des Lebens in der Ruhe. Sie haben guten Boden unter den Füßen.

"Bodenlosigkeit" neigt zu Unverschämtheit.

Man spricht über die bodenlose Unverschämtheit, die bodenlose Frechheit und darüber, dass Lügen kurze Beine haben. Die Bedeutung dieser Aussage ist folgende: Eines Menschen Seele, die lügt oder angelogen wird, zieht es schockiert aus den Beinen zurück; sie erreicht den Boden nicht mehr. Die Seelen-Beine sind nun zu kurz, um zu erden.

Nicht geerdete Menschen, die mit ihrer Seele - in der Luft hängen -  ziehen anderen Menschen mit ihren Problemen und Ängsten allzu leicht den Boden unter den Füßen weg. In der Bodenlosigkeit verlieren die Menschen die Herzensliebe. Der starke Strom ist ohne Erdung unerträglich. Diese Menschen erleben sich unsicher, verwirrt, hilflos, verlieren in der Angst die Orientierung und "den Boden der Tatsachen". Gerne möchten wir ihnen sagen: "Kommt doch wieder runter!"

Verbunden mit der Erde funktioniert unser Körper ähnlich einem Blitzableiter. Körperladungen (Spannungen, Wut, Druck) wollen auf kürzestem Wege zur Erde geleitet werden.

Gehen Sie viele Stunden im Wald spazieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich war innerlich wie tot -

jetzt lebe ich wieder!

Die wichtigste Arbeit im Leben eines Menschen ist die Arbeit an sich selbst, die Entwicklung in seiner Liebesfähigkeit.

Der Umgang mit sich selbst ist die Basis für den Umgang mit allen anderen Lebewesen.

Fortsetzung siehe Buch ...

Die Herzensliebe löste alle Ängste auf.

Fortsetzung siehe Buch ...

Immer wieder ruft mich das Leben zurück: "Verändere Deinen Fokus. Stärke und baue die Menschen auf. Gib der Energie eine Richtung, damit sie weiß, wohin sie Dich und die Anderen tragen soll. Nimm stets Kurs auf die Liebe. Sei Du die Liebe selbst!"

 

Wie wohlwollend und freundschaftlich gestaltet die Herzenswahrheit unser Leben.

Ein Herz voller Liebe erfreut sich am Erfolg des Freundes. Es ist glücklich, wenn es den Nachbarn im Glück erlebt. Es trauert mit den Traurigen. Es weint mit den Verzagten, und es hat die Kraft, die Seelen am Ende ihres irdischen Daseins in die göttliche Herrlichkeit hineinzulegen. Und ihm ist die Gabe verliehen, den Lebenden und den Sterbenden die Todesangst zu nehmen. 

Ich knie heute vor "Gott Vater", dem unermesslichen Licht der Schöpfung, das alles Leben in Liebe erhält, dem allmächtigen kosmischen "Heilenden Geist", der unsere Gedanken befeuert, beflügelt und durch uns heilsamen Einfluss auf die Schöpfung nimmt, vor "Gottes Sohn", seinem Kind, das uns von Mensch zu Mensch die unendliche Heilkraft der Liebe und die bedingungslose Vergebung bewusst gemacht hat.

Wir brauchen Gottes Hilfe, und Gott braucht uns.

Fortsetzung siehe Buch ...

Wir sind seine Werkzeuge.

Gott hat keine anderen Hände, keine anderen Herzen, keine anderen Ohren. Wir sind seine helfenden, besänftigenden, streichelnden und heilenden Hände. Wir sind sein liebendes Herz. Wir sind das Ohr, das dem Freund im Leid die volle Aufmerksamkeit schenkt. Wir sind sein Ebenbild, seine Vertretung auf der Erde. Wir sind es. Wir schieben keinem Gott irgendeine Verantwortung zu, was auf der Erde Ungutes passiert. Wir wirken an der Erhaltung der Erde mit. Allerdings greift Gott in seiner Wahrhaftigkeit und Aufrichtigkeit ab und zu ein, um uns aufzuwecken. Ohne diese Einrenkungen wären wir alle nicht mehr hier. Der dreieinige Gott, der die Liebe in einer "Person" ist, legt uns die Gaben in die Hände. Der Gottesgeist befeuert diese, wenn unsere Herzenstüren offenstehen. 

Und wir verbessern und bereichern damit seine Erde. Einzig und allein die Erfüllung seiner Aufträge, die ausschließlich der Intensivierung der Liebe dienen, ist sein Wille, seine Bitte an uns.

Gott = Licht = Ton-Klang-Sprache der Liebe.

Folgen wir unserer Berufung, der LEBENS-AUF-GABE, erfüllen wir die Erde und halten damit die Balance.

 

Schauen wir uns unsere Erde und alles Leben darauf an, nehmen wir mit Schrecken wahr, dass viel zu viele Menschen in einer laut gewordenen Welt ihre innere Stimme überhören und das weinende Auge der Schöpfung übersehen.

 

Gott spricht zu uns:

"Bildet eine riesengroße goldene Kette um die Erde herum (eine Aneinanderreihung leuchtender Seelen und Herzen soll es sein). Jeder Mensch und jedes Tier ist ein Glied dieser Kette. Ihr müsst alle in diese Kette hereinholen. Lasst eine zusammenhängende Verbindung um die ganze Welt entstehen. Reicht einander die Hände, und verbindet euch in der Liebe. Keiner darf einen anderen ausschließen. Haltet zusammen und löst euch von allen Trennungen und Verurteilungen. Nur als Einheit seid ihr stark!" Und Gott fügte hinzu, dass dies ungeachtet aller Religionen, aller Hautfarben und aller Sprachen geschehen soll.

Ich bin in meinem inneren Zuhause angekommen!

Auf einem langen, einst dunklen und einsamen Weg, der sich schrittweise heller und liebevoller gestaltete, durfte ich erfahren, dass die Meisterschaft des Lebens aus der Akzeptanz und der Überwindung aller Herausforderungen und Prüfungen resultiert.

Fortsetzung siehe Buch ...

Wer die Liebe erarbeitet, dem wird es an nichts fehlen. Er empfindet innerlich und äußerlich wahren Reichtum und tiefe Freude.

Eines Tages kehren alle Menschen zur Göttlichen Ordnung, zur Wahrheit des Herzens zurück.

Am Anfang war der Geist Gottes, der die Liebe ist. Und am Ende ist wieder der Geist Gottes, der uns, die Geist-Seele, in seine Liebe aufnimmt. Von ihr kommen wir, zu ihr gehen wir.

Fortsetzung siehe Buch ...

Die Meisterschaft, die es zu erlangen gilt, sagt uns nicht, wie wir sie finden können. Nein, sie fragt uns kess: "WER VON EUCH SCHAFFT ES ?" Und sie sagt uns, dass es klug sei, den Schutzmantel der Liebe mit auf den Weg zu nehmen. Den Weg muss jeder selbst finden.

In der Stille nehmen wir wahr, fühlen und hören wir.

Uns wird jeder einzelne Schritt kundgetan. Wenn wir aufrichtig und ehrlich leben, reinen Herzens sind, vernehmen wir den feinen und sanften Hauch der himmlischen Stimmen.

"Eure LEBENS-AUF-GABE ist es,"so sagen die Engel, "euer eigenes Geld mit eurer euch verliehenen Gabe zu verdienen und jeden Moment zu hören, was von euch verlangt wird."

Fortsetzung siehe Buch ...

 

Im Leben eines Menschen gibt es, seelisch-geistig betrachtet, nichts Höheres und nichts Heiligeres, als den Himmel auf Erden zu erreichen, ihn voller Begeisterung bis zu seinem irdischen Ende zu bewohnen und ihn mit noch tieferer Liebe, sich selbst und anderen gegenüber, auszugestalten.

Ein Mensch, der sich unaufhaltsam durch eintausend Mauern zum Himmel durchgearbeitet, seine LEBENS-AUF-GABE gefunden hat, mit dieser freudig sein Herz und das Herz der Welt erfüllt, seinen Lebensunterhalt damit verdient, dieser Mensch ist wahrlich der Meister seines Lebens geworden; er hat es "geschafft".

In unserer Hand liegt es, uns dem Leben der Liebe zu öffnen.

In Gottes Hand liegt es, den Lebewesen das Geschenk der Gnade der Liebe zu verleihen.

 hand-mit-herz


In der Nacht auf den 17. Januar 2012 antwortete Gott:

"Die Menschen verbringen die meiste Zeit ihres Lebens damit, zu versteinern. Ihre Herzen schließen sie ein. Es ist, wie Gold einzubunkern, es vor Angst mit mehr und mehr Tresorwänden zu ummauern."

Öffnet euch! Kommt heraus! Tragt eure Schätze ans Licht!

Die Engel sagen: "Mehr als 50 Prozent der Menschen auf der Erde haben Angst vor ihrer Größe. Lieber schließen sie sich ein!"

Das Gleichnis von der "Totenerweckung" des vermögenden Mannes Lazarus berührte mich schon damals in meinen Jugendjahren. Ich wollte es gerne verstehen können.

Jesus, der Freund von Lazarus, bat den reichen Geschäftsmann, der Liebe zu folgen und dafür seine Besitztümer aufzugeben  - Sicherlich fordert die Liebe keinen reichen Menschen auf, Hab und Gut hinter sich zu lassen. Die Liebe geht andere Wege. Sie ist bescheiden; denn in ihrer Erfüllung mangelt es ihr an nichts. Sie fühlt sich reich. Sie dient der Gabe und erhält dafür guten Lohn. Sie tauscht die Herzensgesundheit nicht ein, nicht für alles Gut und Geld der Welt. Der innere Frieden ist ihr wichtiger -  Lazarus konnte sich nicht für Jesus und seine Liebe entscheiden. Jesus verabschiedete sich und zog seines Weges. Schon wenige Tage später ereilte ihn die Nachricht vom Tod seines Freundes. Jesus kehrte zum Hause des Lazarus zurück. Als er bei den trauernden Schwestern  Maria und Martha ankam, beschimpften sie ihn: "Wärest Du dagewesen, dann wäre mein Bruder nicht gestorben!" Jesus ließ sich zur Grabkammer führen. Er legte sein ganzes Wesen in sein Tun und rief dreimal durch die dicken Mauern hindurch: "Lazarus, komme heraus!" Und der von den "Toten" Auferweckte trat heraus ins Licht (Johannes 11).

Ich glaube, dieses Gleichnis heute interpretieren zu können. Sicherlich soll zum Ausdruck gebracht werden, dass nur der Ruf des Geistes der Liebe die vielen totgearbeiteten, ausgebrannten, die abgestorbenen Menschen, die fast toten und fast verlorenen Seelen ins Leben zurückholt, sie lebendig macht.

 Die Liebe ruft uns: "Öffnet eure Mauern von innen her! Kommt heraus ins Licht ihr fast toten und fast verlorenen Seelen! Erschöpft euch nicht! Schuftet euch nicht zu Tode! Fangt an zu leben!"

"Gib mir Dein Herz, und lege Dein Leben in meine Hände," fügte Gott hinzu.

 

Allabendlich stellte ich mich von Stund an, und stelle ich mich noch heute, hinaus in die Nacht und hebe meine Hände gen Himmel, um mein Herz, auch das Herz meiner Freunde und erkrankter, belasteter Menschen, in die Hände des Heilenden Gottesgeistes zu legen. Dann bete ich und spreche die Worte: "Segne alle Herzen, segne jedes Haus. Danke!"

 "Gott wird damit die Erde erhalten," antworteten die Engel im März 2015.

Es ist mir ein tiefes Herzensanliegen, viele Menschen vor dem Schlafengehen an die offenen Fenster zu bewegen und Gott, die Liebe um Herzensbefreiung zu bitten. Halten wir doch wieder zusammen und legen wir den Segen in alle Herzen hinein.

Ich nehme wahr, dass meine Worte gehört werden. Und ich weiß, dass Gott alle Menschen hört, wenn sie aus dem Herzen heraus zu ihm sprechen.

Fast unglaublich ist, was binnen kurzem an Befreiung geschieht. Gott wünscht sich, dass alle Menschen "ihre Herzen in die Hände nehmen", um sie ihm zur Heilung darzureichen, in jeder Not und immer wieder!

"Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder ... (Matthäus 18:3).

"Das Licht der Liebe verleihe ich euch, wenn ihr mir eure Herzen gebt, damit ich sie heilen kann."

ES IST NIE ZU SPÄT.

"Der Himmel weint um die fast toten und fast verlorenen Seelen. Viele Menschen laufen am Wesentlichen vorbei," sagen die Engel, und sie bitten uns herzinniglich:

"Lasst uns alle gemeinsam in die "Sonne" hineinschauen und in neuem Licht die Werte verändern!"

 Der Himmel ist auf Erden, inwendig in uns. Unsere LEBENS-AUF-GABE ist es, den Himmel seelisch-geistig zu erarbeiten, um die Erde mit unserer Gabe in Liebe bereichern zu können.

Fortsetzung siehe Buch ...

"Herzensguten Menschen geht es gut," sagt der Himmel.

Im Himmel auf Erden Lebende haften an nichts an. Sie vertrauen dem Lebensfluss, der besagt, dass Altes, Gelebtes gehen darf, da Neues kommen will.

Ruhe Dich nicht auf den Lorbeeren aus.

 "Sei ein Präsent!"

"Sei erfüllt und schenke Dich der Erde wieder."

Das ist der Plan.

Fortsetzung siehe Buch ...

Eine gesunde Geist-Seele zieht Kreise und kann, wenn sich alle dazugesellen, die ganze Erde heilen und die Tränen des Himmels trocknen. Der Hass in den Herzen der Menschen hat in mancher Hinsicht die Erde vergiftet. Die Liebe der offenen Herzen kann die Erde wieder heilen.

 

Die Gabe und die Gnade.

Die Welt könnte eine Welt voller begnadeter Menschen sein, wenn diese, anstatt neidvoll auf andere zu schauen, ihre eigenen Gaben ent-wickeln würden. Gabe wird uns gegeben durch die vom Gottesgeist befeuerten Gedanken, die mithilfe der Herzensliebe ihre Umsetzung finden. (Gute Erdung ist wichtig!) In die Gabe hinein können wir uns öffnen. Gabe ist nicht ausdenkbar. Das Grübeln verhindert sie. Manch einer erkennt sie nicht; denn sie wirkt so selbstverständlich, da sie fließt und keiner krampfhaften Anstrengung bedarf. In der Gabe sind wir einzigartig. Eine Welt voller begabter, begnadeter Menschen wäre:

EINE WELT NACH GOTTES PLAN.

"Im Moment stellt Gott die Erde auf den Kopf. Alles wird neugemacht mit Menschen, die zur Liebe zurückfinden sollen, um in neuer Harmonie eine neue Erde aufzubauen," spricht der Himmel.


Jeder Mensch hat die gleiche Chance, sich aus eigener Kraft seiner Gabe zu öffnen.

ATME!  ATME!  ATME!

Trainiere Dich hinein in ein Atemvolumen von mindestens fünf bis sechs Litern.

 

HÖRE MUSIK!

SPIELE MUSIK!

BEWEGE DICH!

TANZE!

SINGE! 

LACHE! 

WEINE!

SCHREIE!

SCHWEIGE!

SPRICH DEINE GEFÜHLE,

DIE WAHRHEIT DEINES HERZENS AUS!

VERBINDE DICH MIT DER KRAFT, DIE DAS GUTE IN DIR SCHAFFT!

Mache Dich auf den Weg, indem Du Deine Innenräume vergrößerst und Deiner Seele eine geräumige Burg, eine wohltuende Daseinsform und Daseinsmöglichkeit zur Entfaltung errichtest, in der sie lebendig verweilen kann.

Lege den Schutzmantel der Liebe um Dich, die Selbstliebe, die Du erlernt hast. Damit ermöglichst Du Dir, offen zu bleiben.

Fortsetzung siehe Buch ...

Streite nicht, kämpfe nicht, verurteile nicht. Verstehe, dass es die Angst und nicht die Liebe ist, die Dich angreift.

 Sei wachsam! Sei der Hüter, die Hüterin Deines Herzens, Deines Geistes und Deiner Seele in Gefahrenmomenten. Werde in der "Kampfansage" nicht böse. Dein Herz würde Schaden erleiden. Es müsste sich erneut verbarrikadieren.

Intensiviere Dein inneres Licht!

 Den Lichtschalter hast Du zu bedienen gelernt:

Den hellen Geist des "ich liebe, achte und anerkenne mich von ganzem Herzen", den Du

 10 mal - 100 mal - 1000 mal

in Dich hineinsprichst, verstärkt das Licht in Dir, vervielfacht Deine Kraft  und in dieser Kraft kannst Du loslassen und friedlich Deines Weges ziehen. Denke niemals überheblich. In der Überheblichkeit hebst Du ab von der Erde. Du wirst herunterfallen. Hochmut kommt vor dem Fall.

Fortsetzung siehe Buch ...

 Richte den Fokus auf das Gute in jedem Menschen, nimm "sein Herz in Deine Hände", lege es zur heilenden Segnung in Gottes Hand und hilf ihm, das Gute in sich selbst zu sehen, wenn Du das vermagst. Damit baust Du Dir und Deinem Herzen den Himmel und trägst dazu bei, die Erde für Dich selbst, Deine Lieben und Deine Kinder zu erhalten.

"Nimm die Menschen wahr, und sie werden klar!"

Fortsetzung siehe Buch ...

Packe Du an, was in Deinem Leben anzupacken ist. Gib ab, was abzugeben ist. Halte weder an Nutzlosem, noch an der Vergangenheit fest. Vergangenheit hat keine Energie und keine Bewegung. Sie ist luftlos und damit starr. Schaue nach vorne und sei frei. Nur in der Freiheit, die Du Dir selbst und anderen schenkst, kannst Du geistreich und schöpferisch originell tätig sein.

Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben.

Höre nur auf damit, irgendetwas zu erwarten, zu hoffen. Werde tätig, sei ganz Du selbst und übernimm Vorbildfunktion. Stecke die Menschen an mit Deiner Begeisterungsfähigkeit und dem Glauben an das Gute. Sei Du eine Zeit lang ihr Halt und ihre Freude.

In den "Augen der Liebe" ist jedes Lebewesen etwas ganz Besonderes und Großartiges. Sei mutig und öffne Dich dem ganz Besonderen und Großartigen. 

Sei ein goldenes Glied in der goldenen Kette!

Wenn DU fehlst, ist die Kette unvollständig.

 

Bleibe

mit Mutter Erde,

  dem Licht der Herzensliebe,

dem Strom des gesunden Geistes,

dem steten Zufluss dieser magischen Kräfte,

in Verbindung.

Dadurch lebst Du in Liebe verbunden mit allen anderen Lebewesen.

W e n n  D u  D e i n  L e b e n  l i e b s t, 

b e k o m m s t   D u 

v o n  d e r  L i e b e  d i e  K r a f t  z u m  L e b e n.

"Ich liebe mein Leben, und mein Leben liebt mich!"

Der Frieden lebt in Dir auf, wenn Du das tust, was Dein inneres Gesetz von Dir verlangt.

"Denke, doch denke nicht zu viel. Es kommt doch so, wie Gott es in seiner Liebe für Dich haben will."

GOTT SEI DANK!

SDG